Wichtige Hinweise zur Beantragung von Wahlscheinen mit Briefwahlunterlagen zur Europawahl, Sonntag 26.05.2019

Wahllogo

Die amtlichen Wahlbenachrichtigungskarten für die Stimmberechtigten des Marktes Manching werden Ihnen mit der Post bis spätestens Sonntag, 05. Mai 2019, zugestellt.

 

Die Beantragung von Briefwahlunterlagen kann schriftlich mit dem Wahlscheinantrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte, mit E-Mail oder Telefax bei der Gemeinde vorgenommen werden. Eine telefonische Antragstellung ist unzulässig.

Der Antragsteller muss Familienname, Vorname, Geburtsdatum und seine Wohnanschrift mit Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort angeben.

 

Die Briefwahlunterlagen können auch persönlich im Rathaus, Wahlamt „Alte Bücherei“ (Zugang neben dem Rathauseingang rechts), oder bei Bedarf bei der Empfangsstelle im Eingang des Rathauses zu den allgemeinen Öffnungszeiten abgeholt werden. Hierzu ist der Wahlscheinantrag mit den oben aufgeführten Angaben auszufüllen und vom Stimmberechtigten zu unterschreiben.

 

Die Beantragung von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen sind auch online möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Eine Aushändigung von Wahlschein und Briefwahlunterlagen an andere Personen als den Stimmberechtigten persönlich ist nur möglich, wenn die schriftliche Empfangsvollmacht ausgefüllt und vom Stimmberechtigten unterschrieben ist. Der Bevollmächtigte hat dabei zu erklären, dass er für nicht mehr als vier Stimmberechtigte Briefwahlunterlagen entgegennimmt und dies mit seiner Unterschrift zu bestätigen. Diese Erklärung ist unverzichtbar.

 

Auf Verlangen hat sich die bevollmächtigte Person durch Personalausweis oder Reisepass auszuweisen.

 

Unvollständige Wahlscheinanträge mit fehlenden Unterschriften bzw. Vollmachten müssen zurückgewiesen werden. Die gesetzlichen Vorschriften des Europawahlgesetzes und der Verordnungen zur Europawahl sind zwingend einzuhalten.

 

Bitte beachten Sie genau das Merkblatt für die Briefwahl und den Wegweiser für die Briefwahl. Ein fehlender Wahlschein oder eine fehlende Unterschrift der Versicherung an Eides statt zur Briefwahl führen zur Ungültigkeit der Stimmabgabe.

 

Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt.

 

Briefwahlunterlagen können bis spätestens Freitag, 24. Mai 2019, 18:00 Uhr, im Rathaus, Wahlamt EG, Zi.-Nr. 008 (barrierefrei) beantragt werden.

 

Die Wahlbriefe müssen spätestens am Wahltag, 26. Mai 2019, bis 18:00 Uhr im Briefkasten des Rathauses oder durch Abgabe im Wahlamt eingegangen sein.

Verspätet eingegangene Wahlbriefe werden nicht mehr berücksichtigt.

 

Ausführliche Informationen zu allen Themen für die Europawahl am 26. Mai 2019 finden Sie unter

www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2019/informationen-waehler.html

drucken nach oben