Das Wappen des Marktes Manching

Wappen

Das Wappen des Marktes Manching aus dem Jahr 1955 weist auf die mehr als 2000-jährige Geschichte unseres Ortes hin.

Ein halbrundes gotisches Schild in den altbairischen Farben Silber und Blau bildet den Hintergrund.

 

Der aufrechte schwarze Schlüssel auf silbernem Grund in der linken Hälfte des Wappens erinnert an den heiligen Petrus, den Kirchenpatron der Urpfarrei - und den Anfang Manchings als Fischerdorf an der Paar. 

 

Der goldene Verschlußhaken in Pferdekopfform auf blauem Grund im rechten Feld ist Teil einer bronzenen Gürtelkette, die im Jahr 1936 beim Bau des ersten Manchinger Flugplatzes auf einem vorgeschichtlichen Gräberfeld innerhalb des keltischen Ringwalls im Osten Manchings gefunden wurde.


Es symbolisiert die Stammeshauptstadt der keltischen Vindeliker, die um die Mitte des letzten vorchristlichen Jahrhunderts untergegangen ist.

 

Das Wappen des Marktes wird auch auf der Gemeindefahne auf weißem Grund oberhalb der zwei senkrechten Streifen in der Farbfolge schwarz/gelb geführt.

drucken nach oben