Schinken-Ambiente

 

 

Die Vorstellungsreihe der MarktbeschickerInnen soll nicht nur die große Angebotsauswahl und Produktvielfaltfalt auf dem Manchinger Wochenmarkt aufzeigen, sondern vor allem auch die „Marktler“ und deren Betriebe vorstellen.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Foto Schinken-Ambiente

 

1. Bitte stellen Sie doch kurz Ihren Betrieb und Ihr Warensortiment vor:

Schinken-Ambiente steht für Rohschinken- und Salamispezialitäten aus eigener Herstellung von Wolfgang Speth. Ich habe das Metzgerhandwerk gelernt und ich würde es heute wieder so machen. Deshalb biete ich Ihnen geräucherte als auch luftgetrocknete Rohschinken mit einer Reifezeit an, die notwendig ist, um ein gutes und natürliches Aroma zu erhalten.

Qualität vor Quantität! Und wenn eine Schinkenvariante mal nicht verfügbar ist, braucht sie eben noch Zeit…

 

2. Woher beziehen Sie Ihre Produkte?

Die Schweine für die Schinken und Salami kommen aus Thalhof (Pfaffenhofen) von der Familie Weichselbaumer. Die Haltung der Schweine auf Stroh und in einem Offenstall sowie Futter aus eigenem Anbau begünstigen eine hervorragende Fleischqualität.

Für den Rinderschinken wird Rindfleisch aus Weidehaltung eingekauft. Für den Beinschinken verarbeite ich Stauferico-Fleisch. Was das ist und woher es kommt, erzähle ich Ihnen gerne bei einem Einkauf am Wochenmarkt.

 

3. Auf was legen Sie besonders viel Wert?

Auf die Art und Weise, wie die Tiere gehalten werden. Ich nenne es gerne aus „natürlicher Landwirtschaft“. Die Tiere werden hierbei als Tiere wahrgenommen und auch so behandelt.

 

4. Welches Ihrer Produkte mögen Sie selbst am liebsten?

Das kann ich so nicht beantworten. Das wäre vergleichbar damit, wenn Sie eine Mutter fragen, welches ihrer Kinder sie am liebsten hat.

Ich mache mein „Schinken-Ambiente“ seit 2011 und habe seither sehr viel ausprobiert, die Rezepturen verfeinert und am Reifeverfahren gearbeitet. Wovon ich selbst nicht überzeugt bin, das werde ich auch meinen Kunden nicht anbieten. Ich genieße meine Schinken am liebsten fein aufgeschnitten mit einem guten Rotwein.

 

5. In welchem Zeitraum sind Sie auf dem Manchinger Wochenmarkt?

Sie finden mich das ganze Jahr über auf dem Manchinger Wochenmarkt, es sei denn ich mache Urlaub.

 

6. Worauf freuen Sie sich beim Manchinger Wochenmarkt am Meisten?

Das Kundengespräch! Wo sonst wird noch so viel und miteinander beim Einkaufen gesprochen?

 

 

drucken nach oben