Künstlerische Aktivitäten der Jugendlichen

 

Meditatives Mandala Malen:

Jugendarbeit Mandala 2017Durch das meditative Mandala Malen vollbrachten die Jugendlichen während der Jugendarbeit kleine Kunstwerke und bewältigten zudem ganz unbewusst noch Stress.

 

Malen ist ja ohnehin meditativ und es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten. In jedem Fall handelt es sich um kreatives Gestalten zur Selbsterfahrung und Entspannung. Je nach Impuls zeichneten die Jugendlichen zu einer entspannten Musik oder unter freiem Himmel ihre Mandalas von der Außenseite nach innen hin oder begannen innen. Das anschließende Einfärben der Kreise und Muster hatte eine konzentrationsfördernde, entspannende und meditative Wirkung.

 

Weitere Termine zum meditativen Mandala Malen sind geplant und werden im Bürgerhaus und im Manchinger Anzeiger veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Henna-Workshop vom 25.07.2017

Jugendarbeit Henna Workshop 2017Am Dienstag, den 25.04.2017 entstanden in der Jugendarbeit ambuflex  wunderschöne organische Hennakunstwerke.

 

Hennamalerei ist eine natürliche Form der Körperbemalung und wird seit Jahrtausenden im Orient praktiziert. Die Hennapaste ist rein pflanzlich und gibt dadurch die Möglichkeit, auf ganz natürliche Weise temporäre Tattoos aufzutragen, die ein bis drei Wochen auf der Haut verbleiben.


In ruhiger Atmosphäre zeichneten die Jugendlichen während des Workshops eigene Ideen aufs Papier. Anschließend mussten die Jugendlichen während dem Malen auf der Haut eine hohe Konzentration und Körperbeherrschung zeigen, damit die feinen Linien aufgetragen werden konnten. Dann hieß es auch, ruhig sitzen bleiben und warten bis die Farbe in die Haut eingezogen ist, für manch Einen eine große Herausforderung.

 

Der Workshop kam so gut an, dass sich die Jugendlichen einen Weiteren wünschen. Im Herbst soll dieser Wunsch nachgegangen werden.

 

 

 

Traumfänger-Workshop vom 12.07.2017

Jugendarbeit Traumfänger 2017Laut einer indianischen Legende lassen sich Träume fangen.
 
Über den Betten und an den Fenstern aufgehängt, halten Traumfänger Albträume auf. Die bösen Träume und Gedanken sollen sich in dem Netz verfangen, nur die guten Träume finden ihren Weg durch das geflochtene Gewebe und bescheren ruhige Nächte. Diese schöne Legende hat die Jugendlichen dazu animiert, Traumfänger unter Anleitung von der Jugendarbeit ambuflex selbst herzustellen. Wunderschöne Kunstwerke sind entstanden und tiefsinnige Gespräche über Träume und Gedanken wurden geführt.
 
Ein weiterer Workshop ist geplant und wird demnächst veröffentlicht.
 
 

drucken nach oben