IRMA-Ferienwochen bieten 20 einwöchige Kinder-Kurse im Sommer 2020

 

Ferienerlebnisse und Lernspaß

IRMA FerienwochenDie letzten Monate haben für viele Entbehrungen gesorgt, insbesondere auch bei Kindern. Unter der Voraussetzung, dass es die Rahmenbedingungen dann zulassen, wird in den kommenden Sommerferien wieder Lern- und Erlebnisspaß „offline“ stattfinden.

 

Ab Montag, den 22. Juni 2020, 7 Uhr, sind Anmeldungen für die „IRMA-Ferienwochen“ unter www.irma-ferienwochen.de möglich. Für die Dauer vom 27. Juli bis 4. September hat das Regionalmanagement IRMA ein buntes Programm an einwöchigen Kursen in der Region 10 organisiert, das von den Bereichen MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) und Medien über Natur und Nachhaltigkeit bis hin zu Kunst und Kultur reicht.


„Bis vor Kurzem hatten wir lediglich zwei MINT-Ferienwochen im Sommer geplant. Nachdem sich aber abgezeichnet hat, dass die Chancen auf Präsenz-Angebote besser stehen und auch der Bedarf an aktiver Feriengestaltung groß sein wird, wollten wir das Angebot ausweiten und weitere Möglichkeiten schaffen“, sagt Iris Eberl, Leiterin der IRMA-Geschäftsstelle. Dabei werden stets aktuelle Verfügungen und Vorgaben mit einbezogen und die Angebote, wenn nötig, angepasst; die Sicherheit aller teilnehmenden und eingebundenen Personen stehe im Vordergrund. Die Ferienwochen haben zum Ziel, interessierten Kindern von 6 bis 13 Jahren (ein Kurs richtet sich auch an Jugendliche von 14 bis 18 Jahren) Neues zu vermitteln, ganz im Sinne von „entdecken, forschen und kreativ sein“. Sie bieten neben fundierten Inhalten auch jede Menge Mitmach-Möglichkeiten – kurzum verbinden sie Wissensvermittlung und Spaß, um die kreativen Köpfe von morgen zu fördern. „Ein Dank gilt unseren IRMA-Mitgliedern und ihrem Engagement für eine starke und innovative Region 10. Durch sie können alle angebotenen Kurse bezuschusst werden“, sagt Josef Grienberger, Oberbürgermeister der Stadt Eichstätt sowie Vorstandsvorsitzender von IRMA, und ergänzt: „Mit den Ferienwochen leistet das Regionalmanagement einen Beitrag, dass der Sommer für Kinder auch in ihrer Heimat zum Erlebnis werden kann; ein Erlebnis mit Lerneffekt.“


Im Themenbereich Medien können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beispielsweise einen eigenen Trickfilm mit Naturmaterialien gestalten oder in die Rolle eines modernen Journalisten schlüpfen. Wie sich ein eigenes Testlabor einrichten lässt, erklären die Workshops aus dem Bereich MINT. Was der Alltag auf einem Bauernhof mit sich bringt oder was die Natur im Donaumoos zu bieten hat, stellt das Themenfeld Natur und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Kreativ werden dürfen die Kinder bei Mal- und Zeichenkursen oder Theater- und Tanzworkshops.


Weitere Informationen zu den insgesamt 20 Angeboten stehen ab sofort unter www.irma-ferienwochen.de zur Verfügung. Eine Anmeldung ist ab 22. Juni 2020, 7 Uhr, möglich; die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um möglichst vielen Kindern in der Region die Chance auf eine Teilnahme am Ferienprogramm zu geben, werden Mehrfachanmeldungen in der Regel nicht möglich sein. Anmeldeschluss für die ersten vier Ferienwochen ist der 12. Juli 2020, für die letzten beiden Wochen kann man sich je nach Verfügbarkeit bis zum 9. August 2020 Plätze sichern. 

 

 

Bildquelle: IRMA e.V.

drucken nach oben