Impfzentrum Nord in Geisenfeld geht am Samstag in Betrieb

 

 

Impfzentrum Nord geht in Geisenfeld in BetriebDas Impfzentrum Süd in Hettenshausen-Reisgang ist seit Ende letzten Jahres im Einsatz. Jetzt, da dem Landkreis regelmäßig Impfstoff zugweisen wird, geht im Landkreisnorden ein weiteres Impfzentrum in Betrieb. Untergebracht ist das Impfzentrum im Pfarrheim Geisenfeld am Stadtplatz 7.

„Es freut mich, dass wir nun auch den Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreisnorden eine Möglichkeit bieten können, sich relativ wohnortnah gegen das Coronavirus impfen zu lassen“, so Landrat Albert Gürtner.

 

Zunächst war die im letzten Jahr betriebene Infektambulanz in der Königstraße 13 in Geisenfeld zu einem Impfzentrum umfunktioniert worden und hätte mit einer Kapazität von 100 Impfungen am Tag die ursprünglich von der Staatsregierung vorgegebenen Anforderungen mehr als erfüllt. „Da in den nächsten Wochen mit deutlich mehr Impfstoff zu rechnen ist, mussten wir uns nach größeren Räumlichkeiten umsehen“, so Steffen Kill, Koordinator des Impfzentrums. Das Geisenfelder Pfarrheim habe sich dabei als ideale Alternative herausgestellt. Täglich können hier mindestens 300 Impfungen vorgenommen werden. Überdies sind die Räume barrierefrei zu erreichen. Die Stadt Geisenfeld wird am nahegelegenen Stadtplatz Parkplätze für die impfwilligen Bürgerinnen und Bürger ausweisen.

 

Geimpft werden im Geisenfelder Impfzentrum Bürgerinnen und Bürger aus Baar-Ebenhausen, Ernsgaden, Geisenfeld, Manching, Münchsmünster, Reichertshofen und Vohburg. Wer sich über www.impfzentren.bayern.de für eine Impfung registriert hat, bekommt bei der Bestätigung des Termins den entsprechenden Impfort genannt. Bei Personen, die sich telefonisch über das Impfzentrum haben registrieren lassen, erfolgt die Terminvergabe und Mitteilung des Impforts dann telefonisch.

 

Das Impfzentrum Nord wird an sieben Tagen in der Woche von 9 bis 16 Uhr geöffnet sein. Die telefonische Erreichbarkeit des Impfzentrums wird über das Callcenter im Impfzentrum Süd über 08441 4546-108 sichergestellt.

 

Bildunterschrift:

v.l.n.r.: Geisenfelds Bürgermeister Paul Weber, der Stellvertreter des Landrats Karl Huber und der Koordinator des Impfzentrum Steffen Kill informierten sich über den Fortschritt der Umbaumaßnahmen im Geisenfelder Pfarrheim

Foto: Landkreis Pfaffenhofen, Rottler

drucken nach oben