Härtefallregelung für Straßenausbaubeiträge

 Das Bayerische Wappen als Symbol für das bayernweite Angebot des Kultusministeriums

 

In Bayern wurden die Straßenausbaubeiträge zum 1. Januar 2018 abgeschafft.

Für alle Beitragszahlerinnen und Beitragszahler, die zwischen dem 1. Januar 2014 und dem 31. Dezember 2017 noch einen Bescheid erhalten haben, könnte Folgendes interessant sein:

Der Freistaat Bayern hat einen Härtefallfonds eingerichtet, der mit einmalig 50 Millionen € ausgestattet ist.

 

Jeder, der die Voraussetzungen erfüllt, kann online oder in Papierform einen Antrag stellen.

Dies ist ausschließlich im Zeitraum von 1. Juli bis 31. Dezember 2019 möglich.

Ein verspäteter Antragseingang führt dazu, dass ein Härtefallausgleich nicht mehr gewährt werden kann.

Auf der Seite www.strabs-haertefall.bayern.de/ können sich Interessierte über das Thema sowie die Voraussetzungen informieren.

Ansprechpartner bei Fragen ist die Geschäftsstelle der Härtefallkommission für Straßenausbaubeiträge bei der Regierung von Unterfranken (ausgleich@reg-ufr.bayern.de).

Einen ersten Überblick verschafft eine Broschüre, welche Sie hier oder unter www.bestellen.bayern.de (Artikelnr. 03100084) herunterladen können. 

 

 

drucken nach oben