Gemeinsame Positionierung zum Ausbau der B16 zwischen A9 und B13 bis Neuburg

 

 

Logo Manching 2014Der Landrat des Landkreises Pfaffenhofen,Albert Gürtner, der Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt, Dr. Christian Scharpf sowie der Bürgermeister des Marktes Manching, Herbert Nerb, sprechen sich gemeinsam für die schnellstmögliche Verwirklichung des "Kleeblatts" an der Autobahnausfahrt Manching aus.

 

Ferner soll nach ihrer Ansicht der Ausbau der Bundesstraße zwischen Neuburg und Manching mit vier Streifen realisiert werden.

Grund dafür ist der dringende Bedarf wegen des hohen Verkehrsaufkommens.

Man brauche die zügige Fortführung der Planung und die Ausführung dieser Projekte, um die Stellung der Region als starker Wirtschaftsstandort für die Zukunft sichern zu können.

 

Aus ökologischen Gründen und zur Reduzierung des Flächenverbrauchs soll die Breite der Bundesstraße 16 unter Abwägung aller Gesichtspunkte auf das unbedingt notwendige Maß von 21 Metern (sog. Regelquerschnitt 21) beschränkt werden.

Ferner sei ein umfassender Lärmschutz für alle betroffenen Anlieger unabdingbar.

 

Auf diese Position einigten sich die drei Kommunalpolitiker nach mehreren Besprechungen.

drucken nach oben