Eingeschränkter Parteiverkehr im Rathaus

 

Besuch nur noch in dringenden Fällen und mit telefonischer Voranmeldung

Logo Manching 2014

 

Aufgrund der Vorgaben der Bundes- und Staatsregierung zur Eindämmung von Kontakten und zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Bürgerinnen und Bürger ist das Rathaus des Marktes Manching seit 15.12.2020 bis auf weiteres nur noch für den eingeschränkten Besucherverkehr geöffnet.

 

„Mit Sorge sehen wir die Entwicklung der Infektionszahlen auch bei uns im Landkreis Pfaffenhofen. Wir leisten unseren Beitrag zur Kontaktreduzierung und halten so das Besucheraufkommen im Rathaus so gering wie möglich“, so Manchings Erster Bürgermeister Herbert Nerb. „Natürlich sind alle Ämter besetzt und telefonisch erreichbar.“

 

Wenn ein persönliches Gespräch nötig ist, weil ein Anliegen weder per E-Mail noch per Telefon mit dem jeweils zuständigen Amt geklärt werden kann, muss ein Termin vereinbart werden. Dies kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Die Telefonnummern und E-Mailadressen sind auf der Website hier einsehbar.

 

Die Mitarbeiter an der Pforte öffnen nach vorherigem Klingeln die Türe und empfangen den Besucher. Beim Betreten des Rathauses gelten FFP2-Pflicht und die üblichen Hygiene-Regeln. Da Menschenansammlungen zu vermeiden sind, kann immer nur eine Person zu ihrem jeweiligen Anliegen vorsprechen. Es werden nur Personen eingelassen, die einen bestätigten Termin vorweisen können. Personen mit grippeähnlichen Symptomen werden gebeten, von einem persönlichen Erscheinen im Rathaus abzusehen.

 

Weiterhin bleiben die gemeindlichen Einrichtungen wie das Hallenbad, die Jugendtreffs und das kelten römer museum manching geschlossen. Das Bürgerhaus hat bis auf die Mittagsbetreuung ebenfalls geschlossen. In Notfällen ist das Bürgertelefon unter 0173 3256513 erreichbar.

 

Bibliothek und Wertstoffhof haben zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Auch hier gilt die FFP2-Maskenpflicht.

 

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema finden Sie auch auf der Website des Bayerischen Innenministeriums...

 

Stand: 12.03.2021

 

drucken nach oben