Durchfahrtsverbot auf geteerten Feldwegen von Baar-Ebenhausen in Richtung Pichl und Oberstimm

Im Rathaus sind mehrere Bürgerbeschwerden über Nichtbeachtung des Durchfahrtverbotes (mit Ausnahme landwirtschaftlicher Verkehr sowie Radfahrer frei) auf den geteerten Feldwegen von Baar-Ebenhausen in Richtung Pichl und Oberstimm eingegangen. Diesbezüglich möchten wir nochmals alle Bürger darauf hinweisen, dass die Durchfahrt in diesem Abschnitt mit Kraftfahrzeugen verboten ist!

 

Bei der ausgewiesenen Umleitungsregelung im Zeitraum vom 07.07.2018 bis 18.07.2018 hat es sich um eine unumgängliche Sofortmaßnahme gehandelt, die aufgrund von zwei parallel stattfindenden Baumaßnahmen des Staatlichen Straßenbauamtes Ingolstadt und der Gemeinde Baar-Ebenhausen jeweils mit Vollsperrung, notgezwungen stattfinden musste.

 

Im Sinne einer guten kommunalen Zusammenarbeit und Nachbarschaft wurde der vorgesehenen Verkehrsregelung nur unter der Auflage zugestimmt, dass die Strecke eindeutig und gut sichtbar beschildert wird (u.a. mit einer Tempo 30 km/h Geschwindigkeits­beschränkung und Begrenzung auf Fahrzeuge bis maximal 7,5 t Gesamtmasse) und dies nur für den unbedingt notwendigen Zeitraum erfolgt. Folglich ist die Beschilderung bereits am Tag nach Abschluss der Baumaßnahme der B13 entfernt worden und die Bürger über unsere Homepage informiert worden.

 

Trotz der noch bis Ende Oktober andauernden Tiefbaumaßnahme in der Werkstraße in Baar-Ebenhausen-Werk ist ausschließlich die B13 als Umleitungsstrecke zulässig. Die Durchfahrt der geteerten Feldwege von Baar-Ebenhausen in Richtung Pichl und Oberstimm ist für Kraftfahrzeuge (Krafträder, auch mit Beiwagen, Kleinkrafträder und Mofas sowie sonstige mehrspurige KFZ) verboten.

drucken nach oben