Seniorenanlage Manching (SAM): Betriebsübergabe an den Paritätischen Wohlfahrtsverband, LV Bayern

 

Logo Manching 2014Der Marktgemeinderat Manching hat in seiner Sitzung vom 28.05.2020 einer Übernahme des Betriebes der Seniorenanlage Manching (SAM) durch den Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern, zugestimmt. Bereits im letzten Jahr hatte die Gemeinde ein europaweites Ausschreibungsverfahren für den Neubau eines Seniorenzentrums mit beschlossen. In den letzten Monaten wurden die Vertragsverhandlungen zwischen der Marktgemeinde und dem Paritätischen in Bayern konstruktiv und zielgerichtet geführt und konnten mit der Übernahme von neunzig Prozent der Gesellschaftsanteile erfolgreich abgeschlossen werden. Der Markt Manching bleibt der Gesellschaft und der Betriebsführung durch eine zehnprozentige Beteiligung weiterhin verbunden.

 

Dazu  Bürgermeister Herbert Nerb:

„Ab 01.07.2020 übernimmt der Paritätische Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern unser hervorragend geführtes Haus mit motivierten Mitarbeitern mit dem baldigen Ziel, am gegenüberliegenden Standort mit dem Investor Schleich & Haberl aus Pfarrkirchen ein zusätzliches Seniorenzentrum zu erstellen.“

 

Peter Schimpf, kaufmännischer Vorstand des Paritätischen in Bayern:

„Ich freue mich über das gemeinsam erreichte  Verhandlungsergebnis und auf die interessante Projektentwicklung in den nächsten Jahren.“

 

Nach der formalen Übernahme und der nachfolgenden Umbenennung in Paritätische Altenhilfe Manching gGmbH soll bald mit der Umsetzung eines innovativen Wohn- und Pflegekonzepts begonnen werden.

 

Geplant ist der Neubau eines Altenpflegeheims mit 80 stationären Plätzen und besonderen Betreuungsangeboten für Menschen mit Demenz.

 

Mit diesem Neubauprojekt gegenüber der bestehenden Seniorenanlage sollen zudem 18 seniorengerechte Wohnungen, u. a. für Personal und eine Tiefgarage mit über 50 Stellplätzen errichtet werden. Der Markt Manching erwirbt davon 30 Stellplätze für seinen Bedarf. Die restlichen Stellplätze werden der neuen Einrichtung dienen. Um die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen zur Umsetzung dieses Vorhabens auf dem etwa 4500 m² großen Areal an der Schulstraße zu schaffen, leitet der Markt Manching ein Verfahren zur Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans ein.

 

Nach dem Umzug in den Neubau wird die bestehende Seniorenanlage umgebaut und es sollen zu den bereits bestehenden Wohnungen nochmals 15 seniorengerechten Wohnungen hinzukommen. Zusätzlich soll das Angebot einer offenen Tagespflegeeinrichtung mit 15 Plätzen geschaffen werden. Dieter Pflaum, Geschäftsführer der gGmbH: „Damit bieten wir dem Markt Manching alle Angebote für ältere und pflegebedürftige Menschen von ambulanten Pflegeangeboten, über ein altersgerechtes, barrierefreies Wohnen bis zur stationären Pflege.“

 

Nach Abschluss aller Baumaßnahmen werden diese Angebote voraussichtlich ab 2023 den Bürgerinnen und Bürgern der Marktgemeinde zur Verfügung stehen.

drucken nach oben