Aufrechterhaltung der Trinkwasserhygiene in aufgrund der Coronavirus-Pandemie derzeit nicht oder nur wenig genutzten Gebäuden – Wichtige Hinweise

Logo Bayern Löwen

 

Derzeit werden Hotels, Gaststätten, Sport- und Veranstaltungshallen, Schulen, Einkaufszentren, Ferienwohnungen und ähnliche Einrichtungen nur wenig genutzt oder sind komplett geschlossen. Dies kann negative Auswirkungen auf die Trinkwasserqualität in diesen Gebäuden haben.

 

Wichtig: Setzen Sie den bestimmungsgemäßen Betrieb durch ein Spülprogramm fort!


Jede Trinkwasser-Installation ist für eine regelmäßige Wasserentnahme ausgelegt. Entfällt diese, drohen hygienische Probleme u. a. durch Legionellen, die nur mit erheblichem Aufwand beseitigt werden können.
Unabhängig davon, ob eine Einrichtung geschlossen ist oder nur noch teilweise genutzt wird, ist zunächst möglichst an jeder nicht genutzten Entnahmestelle mindestens wöchentlich, besser alle 72 Stunden, so viel Wasser ablaufen zu lassen, bis das warme Wasser richtig warm und das kalte Wasser richtig kalt ist. Die Kalt- und Warmwasserleitung sind getrennt zu spülen, zunächst Warmwasser, dann Kaltwasser.

 

Das LGL (Bayerisches Landesamt für Landesamt und Lebensmittel hat hierzu zwei Merkblätter veröffentlicht: 

 

Merkblatt 1: Hinweise für die Betreiber der Gebäude 

Merkblatt 2: Hinweise für Gebäude-Betreiber, Fachfirmen und Trinkwasserlabore

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie auch auf der Homepage des LGL.

 

 

Stand: 03.04.2020

drucken nach oben