Die mobile Jugendarbeit und siedlungsbezogene halboffene Sozial- und Jugendarbeit in der Donaufeldsiedlung in Manching ist Teil des Quartiermanagements, welches aus Mitteln des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ und aus Mitteln des Landkreises Pfaffenhofen bezuschusst wird. Das Büro der mobilen Jugendarbeit ist im neuen Bürgerhaus Manching (Neueröffnung Anfang 2016) integriert.

 

Nach über 16-jähriger Trägerschaft der mobilen Jugendarbeit und der siedlungsbezogenen Sozial- und Jugendarbeit durch das Diakonische Werk in Ingolstadt wurde diese Dienstleistung nach einer öffentlichen Ausschreibung nun der Firma Ambuflex GmbH, ebenfalls aus Ingolstadt übertragen. Die Firma Ambuflex erbringt nun seit 21. März 2017 Dienstleistungen mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit in der Donaufeldsiedlung mit dem Ziel, die Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen zu verbessern.

Dadurch wird das Wohl des Gemeinwesens für die Entwicklung des Marktes Manching reflektiert.

 

Übergabe Ambuflex 2017-04

 

Von links:   Frau Melanie Mayer (Jugendarbeit Markt Manching), 1. Bürgermeister Herbert Nerb, 2. Bürgermeisterin Elke Drack,
                     Yvonne Berntssen (Bereichsleitung Fa. Ambuflex), David Raffalt und Selina Sprogies (Mitarbeiter Fa. Ambuflex)

 

 

 

drucken nach oben