Abfallbeseitigung im Markt Manching

Wertstoffhof des Marktes Manching

 

Hier finden Sie den Wertstoffhof:

Weberstraße 15

 

Erreichen können Sie diesen unter:

Tel.: 08459 / 331830

 

 

Öffnungszeiten Wertstoffhof

Winter (01.11. - 31.03.)

   vormittags  nachmittags
Montag  ---  15:00 - 17:00 Uhr
Dienstag  ---  ---
Mittwoch  10:00 - 12:00 Uhr     15:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag     ---  ---
Freitag  ---  15:00 - 17:00 Uhr
 Samstag  10:00 - 14:00 Uhr  ---

 

Sommer (01.04. - 31.10.)

   vormittags  nachmittags
Montag  ---  16:00 - 19:00 Uhr
Dienstag  ---  ---
Mittwoch  10:00 - 12:00 Uhr     16:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag     ---  ---
Freitag  ---  16:00 - 19:00 Uhr
Samstag  10:00 - 14:00 Uhr  ---

 

 

Abfallentsorgung in Manching

 

Für die Abfallentsorgung des Marktes Manching ist der Abfallwirtschaftsverband (AWP) des Landkreises Pfaffenhofen a.d.Ilm zuständig. Es besteht ein sogenanntes Drei-Tonnen-System. Jedes Grundstück verfügt neben einer Restabfalltonne über eine Papiertonne (nach Bedarf können auf Antrag auch weitere kostenlos zur Verfügung gestellt werden) und eine Biotonne.
Auf die Biotonne kann verzichtet werden, wenn gleichzeitig anfallende Bioabfälle durch eine ordnungsgemäße Eigenkompostierung der Verwertung zugeführt werden, die Gebühr verringert sich dadurch jedoch nicht !

 

  • Die Abfuhr von Rest- und Biomüll erfolgt vierzehntägig

  • Die Abfuhr von Papier vierwöchentlich

  • Den Haussperrmüll können Sie direkt am Wertstoffhof abgeben
  • Kühlschränke können derzeitig wieder kostenfrei im Wertstoffhof abgegeben werden
  • Gelber Sack können Sie direkt am Wertstoffhof abgeben
  • Problemmüllsammlung erfolgt zweimal jährlich im Wertstoffhof Manching

 

Die AWP veröffentlicht jährlich einen Abfuhrterminplan, in dem alle Leerungstermine der einzelnen Tonnen für das entsprechende Entsorgungsgebiet aufgeführt sind. Der Plan wird durch das Entsorgungsunternehmen bei der Papiertonnenentleerung am Anfang des Jahres verteilt. Weitere bzw. zusätzliche Terminpläne sind im Rathaus des Marktes Manching im Zi. 007, sowie beim AWP oder auch zum Download am Ende dieser Seite erhältlich.

Die Sammelbehältnisse, die den Bürgern zur Verfügung gestellt werden, können ebenfalls im Rathaus, Zi. 007, an-, ab- oder umgemeldet werden. Dort liegt auch eine Bekanntmachung über die derzeit geltenden Müllabfuhrgebühren auf. Nach der Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises sollen Grundstückseigentümer pro Bewohner mindestens 15 Liter Gefäßvolumen je 14 Tage für Restabfall bereithalten:

 

bis 5 Personen          1 Restabfalltonne mit 80 Litern
  1 Bioabfalltonne mit 60 Litern
  1 Papiertonne mit 240 Litern

 

6 bis 8 Personen       1 Restabfalltonne mit 120 Litern 
  1 Bioabfalltonne mit 60 Litern
  1 Papiertonne mit 240 Litern

 

9 bis 10 Personen     2 Restabfalltonnen mit 80 Litern 
 

2 Bioabfalltonnen mit 60 Litern oder 1 Bioabfalltonne mit 120 Litern

  2 Papiertonnen mit 240 Litern

 

11 bis 13 Personen   1 Restabfalltonne mit 80 Litern
  1 Restabfalltonne mit 120 Litern
  2 Bioabfalltonnen mit 60 Litern oder 1 Bioabfalltonne mit 120 Litern
  2 Papiertonnen mit 240 Litern

 

14 bis 16 Personen   1 Restabfalltonne mit 240 Litern 
  2 Bioabfalltonnen mit 60 Litern oder 1 Bioabfalltonne mit 120 Litern
  2 Papiertonnen mit 240 Litern


Für größere Hausgemeinschaften sowie Gewerbebetriebe stehen 1000-Liter-Gefäße für Restabfall und Papier/Pappe/Kartonagen zur Verfügung.

Für Alleinstehende, die ein anschlusspflichtiges Grundstück bewohnen, gibt es für die 80-Liter-Tonne eine Gebührenermäßigung von 25 Prozent. Diese kann ebenfalls im Rathaus, Zi. 007 beantragt werden.

Die beantragten Müllbehältnisse können nicht mehr im Wertstoffhof abgeholt bzw. abgegeben werden. Diese Aufgabe ist einer beauftragten Firma übertragen worden. Für die Auslieferung, den Umtausch und die Abholung fallen je 60 bis 240 Liter Tonnen jeweils eine Gebühr von 15,00 Euro an, für Großraumcontainer von 1.100 Litern 25,00 Euro.

Gelbe Säcke können gebührenfrei nur noch im Wertstoffhof abgeholt werden.

 

Windelsäcke für Kleinkinder bis zu 2 Jahren und pflegebedürftige Personen können kostenlos an der Pforte des Rathauses abgeholt werden. Die Familien der Kleinkinder erhalten einmalig 2 Rollen à 24 Säcke unter Vorlage der Geburtsurkunde.

Pflegebedürftige Personen erhalten die Windelsäcke je nach Bedarf unter einmaliger Vorlage eines Attests über Inkontinenz.

 

Restabfallsäcke gibt es im Wertsstoffhof und an der Pforte im Rathaus für eine Gebühr von 5,00 Euro / Stück.

Nähere Hinweise, vor allem über die Entsorgung verschiedener Abfälle, finden Sie in der Broschüre "Abfall-ABC", die ebenfalls im Rathaus, Zi. 007 erhältlich ist.

drucken nach oben